Wechsel in der Geschäftsführung der friesenenergie

Manfred Meinen wird in den Ruhestand verabschiedet – Nachfolger steht fest

Der Geschäftsführer der friesenenergie, Manfred Meinen, wird mit Ablauf des Monats Januar in den wohlverdienten Ruhestand gehen.

Aus diesem Grunde hat die Gesellschafterversammlung der friesenenergie in der letzten Woche einstimmig beschlossen, Manfred Meinen dementsprechend aus der Geschäftsführung abzuberufen.

Der Überzeugungstäter Meinen

(…) ein ausgewiesener Überzeugungstäter in Sachen Klimaschutz. (Björn Mühlena, Bürgermeister Wangerland)

Das Engagement von Manfred Meinen für das Unternehmen wurde anschließend in einer kleinen Feierstunde gewürdigt. Wangerlands Bürgermeister Björn Mühlena stellte fest, dass die Gründung der friesenenergie vor zehn Jahren mit ihrer klimaschutzpolitischen Ausrichtung innovativ war und die heutigen Verhältnisse das Vorgehen als eindeutig richtig und alternativlos bestätigen. 

„Du bist ein ausgewiesener Überzeugungstäter in Sachen Klimaschutz.“, lobte er den scheidenden Geschäftsführer. „Mit dir geht einer der Kapitäne von Bord.“

Die ebenfalls anwesenden Bürgermeister Jan Edo Albers, Marcel Fangohr und Matthias Piszczan sprachen Meinen den Dank der Stadt Jever sowie der Inselgemeinden Wangerooge und Spiekeroog als Anteilseigner der friesenenergie aus. Auch sie zollten Meinen Respekt und Anerkennung für die geleistete Arbeit.

Portrait Meinen 1
Der scheidende Geschäftsführer der friesenenergie GmbH, Manfred Meinen.
Gitta Heitmann-Schmacker erinnerte als Mitgeschäftsführerin an die zahlreichen gemeinsamen Projekte.

Der Neue: Arthur Wichmann

Staffelübergabe von Manfred Meinen (rechts) an Arthur Wichmann (links)

Als Ersatz für Meinen steht ihr zukünftig Arthur Wichmann zur Seite. 

Arthur Wichmann ist 38 Jahre alt, hat eine Lebensgefährtin und ist Vater eines zweijährigen Sohnes. Die friesenenergie hat er seit ihrer Gründung in verschiedenen Aufgabengebieten unterstützt, zuletzt als Assistent der Geschäftsführung. 

Arthur Wichmann (links) unterzeichnet seinen Geschäftsführervertrag in Anwesenheit von Manfred Meinen (Mitte) und Gitta Heitmann-Schmacker.

Geschäftsführerwechsel bei der friesenenergie.

Der Vertrag wurde gestern in Hohenkirchen unterzeichnet.

Heitmann-Schmacker zeigte sich erfreut, dass die Nachfolge mit Arthur Wichmann „ … auch in Manfred Meinens Sinne bestens geregelt ist“.

Das Online-Team wünscht Manfred Meinen einen tollen, gesunden und verdienten Ruhestand – alles Gute für die weitere Zukunft!

Und dem neuen Mitgeschäftsführer Arthur Wichmann wünschen wir eine erfolgreiche Zeit im Unternehmen und alles Gute für den neuen beruflichen Weg.

(Fotos: friesenenergie)

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.