Stromverbrauch: die Richtwerte

Der Stromverbrauch: ein paar Antworten

Auf unserer Facebook-Seite  hat uns eine Frage erreicht.
Sie lautete „Ich bin gerade ausgezogen und kenne daher meinen Stromverbrauch noch nicht. Gibt es einen Richtwert für einen 2-Personen Haushalt?“

Das hat uns dazu bewogen einmal alle Informationen hier zu sammeln.
Welche Richtwerte für Stromverbrauch gibt es, welche Verbrauchergruppen unterteilt man und wie viel verbrauchen diese wofür?

Stromrichtwerte Haushalt

In der Tabelle sehen Sie Richtwerte nach Personenanzahl im Haushalt gestaffelt.
Wenn in Ihrem Haushalt Warmwasser elektrisch bereitet wird oder es überdurchschnittlich hohe Nutzungen von Elektrogeräten im Haushalt gibt, dann können diese Werte natürlich stark variieren. Aber keine Angst, moderne Gerüte verbrauchen nicht mehr so viel Energie wie früher – auch nicht im „Standby-Modus“. Dennoch sollten Sie Energiespartipps beherzigen und z. B. Steckdosenleisten mit Kippschalter nutzen, um ggf. auch die Energie einmal komplett auf 0 zu drehen.

Personen/Haushalt sparsam  durchschnittlich  hoch 
1-Person Haushalt friesenenergie        1.700 kWh              2.000 kWh      2.300 kWh
2-Person Haushalt friesenenergie        2.900 kWh              3.400 kWh      3.900 kWh
3-Person Haushalt friesenenergie        3.400 kWh              4.000 kWh      4.600 kWh
4-Personen-Haushalt friesenenergie        4.100 kWh              4.900 kWh      5.600 kWh

Wenn Sie nun Ihren individuellen Verbrauch berechnen möchten, dann folgen Sie bitte diesem Link zu unserem Tarifpreisrechner.

Wer verbraucht wieviel Strom wofür?

Stromverbrauch, Verwendung im Haushalt (Quelle: Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft)

Welche Verbrauchergruppen gibt es eigentlich?

Verbrauchergruppen – Stromverbrauch (Quelle: Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft)

EU Verordnungen

Seit 2014 dürfen neue Haushaltsgeräte sowie Geräte der Unterhaltungselektronik nicht mehr als ein bis zwei Watt im Standby verbrauchen. Bei längerer Inaktivität muss der Verbrauch auf unter ein Watt sinken. Diese, seit 2009 existierende EU-Verordnung, zwingt Hersteller den Stromverbrauch bei abgeschalteten Geräten auf ein halbes Watt zu reduzieren.
Diese so genannte „ökodesing-Richtlinie“ finden Sie hier.

Verrückt:

3,3 Milliarden Euro – das sind die Kosten, die das Umweltbundesamtes angibt, wenn es um den Verbrauch von Geräten im Standby-Modus geht. Das sind deutschlandweit 17 Milliarden Kilowattstunden!

Klima denken – Ökostromkunde werden.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.