Windkraft liegt fast am Boden

Die Windkraft liegt fast am Boden, Zubau niedrig wie nie

Die Fachagentur Windenergie (FA Wind) hat mitgeteilt, dass im I. Quartal 2019 lediglich 41 Windkraftanlagen mit einer Nennleistung von insgesamt 134 Megawatt ans Netz angeschlossen wurden. Damit liegt der Zubau fast 90 Prozent unter dem Niveau des jeweils 1. Quartals in den vergangenen drei Jahren.

Politik mit großem Anteil an voherrschender Situation

Lt. Hermann Albers, Präsident des Bundesverbands Windenergie, ist die Politik für diese Entwicklung verantwortlich. Der Einbruch beim Ausbau der Windenergie sei durch die Deckelung der Zubaumengen im Ausschreibungsverfahren sowie durch Fehlsteuerungen im EEG 2017 verursacht worden.

friesenenergie-Windkraft liegt am boden

Albers erklärt: „Nach jetziger Datenlage ist kaum davon auszugehen, dass die Zuschläge aus dem Jahr 2017 tatsächlich zeitnah umgesetzt werden. Bisher konnten erst 167 Megawatt der Bürgerenergieprojekte nach Definition des EEG 2017 eine Genehmigung nach dem Bundesimmissionsschutzgesetz erhalten. Zuschläge in Höhe von 2.500 Megawatt drohen wertlos zu werden. Die Politik ist gefordert zu klären, wie der verlorenen Mengen aus dem Ausbaupfad bis 2030 aufgefangen werden können.“

Und mit der Einschätzung hat Herr Albers recht!

So wie es aussieht, werden wir in Deutschland nicht nur die Klimaziele verfehlen, sondern auch zusätzlich noch die Windbranche gegen die Wand fahren, wenn die Politik nicht schnellstens handelt. Die PV-Branche lässt grüßen.

Abbau alter Anlagen läuft 2020 an

Ende 2020 werden zudem viele Alt-Windkraftanlagen abgebaut, weil diese aus der EEG-Vergütung herausgenommen werden und damit nicht mehr wirtschaftlich betrieben werden können.  Es ist zu befürchten, dass sich die durch Windenergie erzeugte Gesamtmenge ab 2021 erstmalig verringern wird.

Alle Experten wissen, dass wir zur Erreichung der Ziele des Pariser Klimaabkommens einen Zubau der Windenergie um den Faktor 2-3 benötigen.
Es scheint nur keinen zu interessieren.

Mit Wut im Bauch grüßend,

Manfred Meinen
Geschäftsführer friesenenergie GmbH

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.