Forscher: Klimawandel unumkehrbar - Der friesenenergie-BLOG

Forscher: Klimawandel unumkehrbar

Klimawandel unumkehrbar – das erschtternde Ergebnis einer wissenschaftlichen Studie

Das Wissenschaftsmagazin “nature” hat nun eine alarmierende Studie verffentlicht. Demnach ist der “Point of no return” berschritten und womglich der Klimawandel unumkehrbar.Es gibt viele Modelle, die sich mit dem Klimawandel auseinandersetzen und deren Verlauf prognostizieren.Aber laut diverser Forscher gibt es Aspekte, die bislang in den Berechnungen nicht vorkamen. Und hier werden Warnungen laut.

55 Milliarden Tonnen Kohlenstoff werden bis 2050 alleine aus dem Boden freigesetzt. (Quelle nature)

 

Klimawandel unumkehrbar - Studie

Die Macher der Studiehaben 49 Feldversuche in Asien, Nordamerika und Europa durchgefhrt. Die Ergebnisse zeigen auf, dass Organismen im Boden aktiver werden, je wrmer das Klima der Erde ist. Dadurch ergibt sichein Kreislauf, denn die Aktivitt dieser Organismen fhrt zu einer weiteren Freisetzung von Kohlenstoff, welcher fr eine weiter steigende Erwrmung verantwortlich ist. Die fhrt zu erhhter Aktivitt der Organismen usw.

Damit steht eine Prognose von zustzlichen 50 Petagramm (=50 Milliarden Tonnen) Kohlenstoff, die bis 2050 in die Atmosphre gelangen werden, im Raum. Diese Zusatzmenge kann den Forschern nach den Klimawandel beschleunigen.

Diese Prognosen und Studien werden sicherlich viele Menschen beunruhigen, mglicherweise aber auch vielen die Augen ffnen.
Es ist dringend an der Zeit, dass sich alle Menschen dieser Problematik bewusst werden und selbst Manahmen ergreifen, die nicht zustzliche Belastungen fr das Klima bedeuten.

Strom aus erneuerbaren Energien ist dabei nur ein Aspekt, der von jedem Menschen, der die Mglichkeit dazu angeboten bekommt, umgesetzt werden kann. Daher unser dringender Appell: wechseln Sie zu einem 100%igen kostromanbieter. Nur dadurch schaffen wir gemeinsam die Energiewende.

Informieren Sie sich ber umweltfreundlichen Strom

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.